Einstweiliges

Einstweiliges

Das Notizbuch der Einstweiligen Vertretung. Aktuelles aus der Welt der Kommunikation und des Interim Managements:


4. September 2019 // Einstweilige Vertretung, Presse, Unternehmenskommunikation

Wir haben Presse

von EV Der „Pressesprecher für zwischendurch“ – ein von Rupert Sommer sorgfältig recherchierter und vielseitiger Artikel im PR-Report 4/2019 – lässt die Interim-Pressesprecher*innen in eigener Sache zu Wort kommen. Insta-Presse Die Marktübersicht zu Interim Management in der Kommunikationsdisziplin gelingt dem PR-Report durch facettenreiche Portraits von Kolleg*innen, Zahlen und Fakten der DDIM und Handreichungen und Tipps, was man als Interim Manager in der PR beachten sollte. Sich einen Namen machen Zwischen herausfordernden Mandaten heißt das nämlich, auf sich aufmerksam zu machen, sich zu vernetzen und auch mal in den Fachmedien präsent zu sein. Von Kommunikationsexpertinnen wird ein gewisses Maß an Selbstvermarketing erwartet. Auf sich achten Martina Hoffhaus betont das Tempo von Interim Management Einsätzen, das sie vorher so noch nie erlebt hat. Gleichsam der Sprung ins kalte Wasser, bei dem es darum geht, mutige Entscheidungen zu treffen und klare Ansagen zu machen. Dazu kommen Stress, Nervenkitzel und das Leben aus dem Koffer. „Interimmanager brauchen neben Mut und Flexibilität, sich auf Neues einzulassen, vor allem Erfahrung und Innovationsfreude“, beschreibt Claudia Wagner das Anforderungsprofil an PR-Profis auf Zeit. Diesen Extremphasen begegnet man, indem immer auch Phasen eingeplant werden, „in denen man zur Ruhe kommen und die Projekte reflektieren kann“, so Martin Gosen. Ganz leise etwas lauter Die Profession Interim Manager ist herausfordernd...

mehr

9. Juli 2019 // Unternehmenskommunikation

Was bringen Newsrooms in der Unternehmenskommunikation

von EV Roland Berger geht in einer aktuellen Studie (Mai 2019) der Frage nach, wie der Effizienz- und Qualitätssprung in der Unternehmenskommunikation gelingen kann. Dazu haben die Berater ihre Erfahrungen aus Projekten zu Reorganisationen von Kommunikationsabteilungen ausgewertet, Experten interviewt und externe Quellen einbezogen. Welche Beobachtungen haben die Berater zum Thema Newsroom gesammelt? Top 5 Herausforderungen: Was sind die wichtigsten Managementthemen für die Kommunikation bis 2022 aus Ihrer Sicht? Nennen Sie die drei wichtigsten? Zustimmung in Prozent/ n=2.689 Quelle: European Communication Monitor 2019 Kommunikationsabteilungen sind in allen Dimensionen herausgefordert: Selbstverständnis, strategische Ausrichtung, organisatorische Aufstellung, Zusammenarbeitsmodell, Prozesse und Abläufe. Der European Communication Monitor stellt folgende fünf Managementthemen bis 2022 in den Fokus. Im Vergleich zum Vorjahr rankt beispielsweise die Bewältigung der Informationsflut und Geschwindigkeit direkt auf Platz zwei (Vorjahr vier). Völlig neu in den Top 5 ist das Bedürfnis nach Lösungen und neuen Wegen für das Content Marketing im weitesten Sinne – von der Erstellung bis hin zur Weiterverteilung der erstellten Inhalte. Beobachtung 1: Kommunikationsverantwortliche versinken im Tagesgeschäft, mehr On- und Offline-Kanäle, mehr Zielgruppen bei gleich hohem oder gekürztem Budget und darüber hinaus deutlich beschleunigte Kommunikationsmöglichkeiten erzwingen schnelle Reaktionen. Mittel- und langfristige Aufgaben der Unternehmenskommunikation fallen eher mal hinten runter. Beobachtung 2: Am Beispiel der Pressemitteilung als beliebtestem Instrument der Unternehmenskommunikation...

mehr

3. Juli 2019 // Unternehmenskommunikation

7 Goldene Regeln misslungener Kommunikation

von Martin Gosen Wie Veränderungsprojekte garantiert scheitern Streuen Sie im Vorfeld gezielt Gerüchte! Auf diese Weise beugen Sie Überraschungen vor.Vermeiden Sie es, Führungskräfte einzubeziehen! Das erzeugt lediglich unnötiges Herrschaftswissen.Informieren Sie die Mitarbeiter immer zuletzt! Nutzen Sie die Presse, um vorab wichtige Fakten mitzuteilen!Sagen Sie möglichst wenig! Zu viele Informationen lenken nur ab.Bleiben Sie vage! Details verunsichern nur.Beantworten Sie keine Fragen! Das schadet Ihrer Autorität.Verbitten Sie sich Kritik und Widerworte! Querulanten fliegen zuerst. View this post on Instagram Sieben Goldene Regeln misslungener Kommunikation in Veränderungsprojekten #change #veränderung #unternehmenskommunikation #interimmanagement A post shared by Einstweilige Vertretung GmbH (@einstweiliges) on Jun 12, 2019 at 7:03am PDT Was kosten Veränderungsprojekte? View this post on Instagram Was kosten Veränderungsprojekte? #change #veränderung #unternehmenskommunikation #interimmanagement A post shared by Einstweilige Vertretung GmbH (@einstweiliges) on Jun 19, 2019 at 1:03am PDT Was brauchen also erfolgreiche Projekte? Einen klugen KommunikationsplanEine gute GeschichteVorbereitete Führungskräfte 1. Was heißt hier kluger Kommunikationsplan? Beispiele für geplante Kommunikation: Entwicklung von Storyline und KernbotschaftenSteuerung der Projektkommunikation – gemeinsam mit PL/PMOAufbereitung von Materialien für persönliche Kommunikation der Führungskräfte – Talking Points, Präsentationen, Q&ASchulung von FührungskräftenInterne Kommunikation: Newsletter, Informationsveranstaltungen, Intranet, FAQ u.s.w.Externe Kommunikation für (Fach-)Presse, Kunden, Investoren, Partner, Lieferanten – möglichst für alle StakeholderEvaluation und Nachsteuerung – Kommentare, Fragen, Kritik, Anregungen u.s.w. Wichtig dabei sind Konsistenz...

mehr

26. April 2019 // Einstweilige Vertretung, Interim Management, Unternehmenskommunikation

#nobullshitbingo

Mit sehr großem Vergnügen veröffentlichen wir heute das #nobullshitbingo zu den Schlagworten aus Kommunikation und Interim Management. Bullshitbingo in Nobullshitbingo zu drehen, ist uns ein humorvolles Anliegen. Entstanden sind die Bonmots auf Zugfahrten zwischen Berlin und Hamburg, sozusagen zwischen Mandat und Wohnort. Angeregt durch unsere Arbeit, unseren Medienkonsum und sicherlich auch durch sehr viele sehr, sehr gute Buzzwordbingos präsentieren wir heute unsere Version 2018 / 2019. Wer sich das A3-Poster herunterladen mag, findet es hier. Nobullshitbingo_Poster_finalHerunterladen Diejenigen, die gern das gedruckte Poster bei uns kostenlos bestellen wollen, drücken bitte auf diesen Bestelllink und senden uns Ihre...

mehr

6. Februar 2019 // Einstweilige Vertretung, DDIM, Veranstaltung

Change Management: Einladung DDIM.regional // Norddeutschland am 8.3.2019

Claudia Wagner und Martin Gosen werden im Doppel, in Hamburg, im März zum Thema Change Management referieren: VERÄNDERUNG ENTSTEHT IN DEN KÖPFEN. WIE SIE CHANGE-PROJEKTE ERFOLGREICH DURCHFÜHREN UND KOMMUNIZIEREN. Claudia Wagner und Martin Gosen Claudia ist zertifizierte Change Managerin, einer ihrer Leitsätze lautet: „Veränderungen setzen Verständnis, Akzeptanz, Transparenz und Einbindung aller Bezugsgruppen voraus – Kommunikation ist der Schlüssel hierfür.“ Martin ist Kommunikationsmensch und Kommunikationsmanager aus Leidenschaft und weiß: „Gute Kommunikation kann den Unterschied ausmachen zwischen Erfolg und Misserfolg. Sie schafft unternehmerische Werte und wirkt ihrer Zerstörung entgegen.“ Restrukturierungen, M&A-Prozesse, strategische Neuausrichtungen oder die Einführung von neuen Technologien bedeuten häufig grundlegende Kurswechsel in Organisationen. Das löst Unruhe und Sorgen bei den Mitarbeitern aus. Die Gerüchteküche wird angeheizt, die Produktivität nimmt ab. Ein wesentlicher Grund: Die Veränderung wird nicht von den Mitarbeitern und Führungskräften mitgetragen, teilweise werden sie sogar blockiert. Doch wie schaffen Sie es, Menschen mit unterschiedlicher Motivation, Position und Funktion mitzunehmen und in den Projekten – und in den Köpfen der Mitarbeiter – nachhaltig eine Veränderung zu erreichen? Welche Rolle spielt Kommunikation dabei? Die Hürden im Change Management und die Rolle der Kommunikation bei der Überwindung dieser Hürden stehen im Mittelpunkt dieser DDIM-Veranstaltung. Zur Anmeldung bitte auf diesen Link klicken (DDIM-Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder 90,- €) Weitere Informationen zum...

mehr

20. Dezember 2018 // Einstweilige Vertretung

Friedliche Feiertage und ein gutes neues Jahr 2019!

Friedliche Feiertage und ein gutes neues Jahr 2019! ©  Lorena...

mehr

12. November 2018 // Interim Management, Unternehmenskommunikation

Das große Missverständnis

Warum agiles Arbeiten im Kommunikationsmanagement überschätzt wird Smart. Agil. Innovativ. – Das Selbstverständnis der Unternehmenskommunikation ist es, Vordenker im Unternehmen zu sein. Da wird man sehr verführt, jeden neuen heißen Scheiß zu adaptieren. Noch dazu, wenn Studien bzw. ihre Interpretation unterstellen, dass gewisse Management-Tools für Kommunikatoren notwendig sind, „wenn sie in der obersten Führungsriege gehört werden wollen“  (pressesprecher.com: „Kommunikatoren fehlt es an Methodenkompetenzen“ zur Lautenbach-Sass-Studie). Kein Wunder, dass sich viele von ihnen fragen, ob da nicht etwa schon wieder ein Zug ohne sie abfährt. Natürlich ist Methodenkompetenz in der PR wichtig. Doch bei der Beantwortung der Frage, ob und wie agiles Arbeiten uns in der Unternehmenskommunikation hilft, offenbaren sich eine ganz Reihe von Missverständnissen. Das hat auch eine Diskussionsveranstaltung („Wege aus dem Silo“) beim Kommunikationskongress 2018 gezeigt. I Agiles Arbeiten in der Unternehmenskommunikation ist Unsinn. Kommunikationsabteilungen arbeiten extrem prozessorientiert. Das gilt insbesondere für börsennotierte Unternehmen, die je nach Marktsegment besonderen regulatorischen Auflagen unterworfen sind. Agiles Arbeiten, zum Beispiel in den Investor Relations oder im Krisenfall wären da eher kontraproduktiv. Und selbst die Erarbeitung von Sprechzetteln, Statements oder Q&As und noch mehr ihre Abstimmung im Unternehmen folgen klaren Prozessen. Das muss auch so sein. Es geht also weniger um Agiles Arbeiten als viel mehr um den Einsatz agiler Methoden für...

mehr

25. September 2018 // Einstweilige Vertretung, Interim Management, Unternehmenskommunikation, Veranstaltung

Wege aus dem Silo

27.-28. September 2018, BCC Berlin Unser Beitrag mit Claudia Wagner und Martin Gosen auf dem diesjährigen Kommunikationskongress wird ein Fishbowl zum Thema Mut zum agilen Arbeiten in der Unternehmenskommunikation sein. Kaum hat es die junge strategische Kommunikationsfunktion in den „Strukturenhimmel“ ihrer Organisation geschafft, schon ist sie aufgefordert, ihn wieder zu verlassen. Nicht nur, dass sie ihre Institutionen auf dem Weg zu einer agilen, innovativen Unternehmenskultur begleiten muss. Sie soll sich auch selbst auf neue, durchlässigere Formen der Zusammenarbeit einlassen. Das fällt nicht immer leicht. Von der Einbettung externer Projekt- und Interim Manager über Newsroom-Konzepte bis hin zu Design Thinking – wir werden diskutieren, wie schnelle, pragmatische und kreative Lösungen in der Kommunikation und im Change Prozess gelingen. Das Kongressthema ist Mut. Mut ist die Leiter zu allen anderen Tugenden. ~Claire Boothe...

mehr

22. Juli 2016 // Interim Management, Einstweilige Vertretung, Unternehmenskommunikation

Heute hier, morgen dort – Martin Gosen im Portrait

Das Fachmagazin „Pressesprecher“ berichtet in seiner Januar-Ausgabe zum Thema „Change“ über Interim Manager als diejenigen, die den Wandel zu ihrem Beruf gemacht haben. Lesen Sie hier das Portrait über Martin Gosen und die Einstweilige Vertretung: Pressesprecher_Jan_2016_Heute hier morgen...

mehr

22. August 2014 // Interim Management, Presse

Interim Management: „Erst Vorbehalte ausräumen, dann loslegen“

Im Interview mit dem „manager magazin“ am 2. August 2014 erklärt Falk Janotta den Unterschied zwischen Berater und Interim Manager: „Es ist wichtig, die wesentlichen Unterschiede zu betonen, weil sie den besonderen Wert des Einsatzes eines Interimsmanagers für das Unternehmen verdeutlicht: der Interimsmanager setzt das operativ um, was er konzipiert, plant und entscheidet.“ Link zum vollständigen Interview:...

mehr