Dialogorienterter Analytiker

„Kommunikation kennt keine Patentrezepte. Grundlage für erfolgreiche Unternehmenskommunikation ist eine fundierte Analyse der Ausgangslage.“

 

Michael Weber, Jahrgang 1955, verfügt über rund 30 Jahre Berufserfahrung in der Unternehmenskommunikation, zunächst als Pressesprecher, später als Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit und schließlich als Head of External Communications und stellvertretender Zentralbereichsleiter in einem MDAX-notierten Konzern. Seit 2017 ist er als freiberuflicher Interim-Manager tätig. Daneben berät er Unternehmen in Fragen der Kommunikationsstrategie und Positionierung.

Michael Weber ist kein Freund von blindem Aktionismus und verspricht keine Patentrezepte. Jede Ausgangslage ist individuell. Daher ist er fest davon überzeugt, dass nur fundierte Analysen zu tragfähigen Konzepten führen, und erst auf deren Grundlage erfolgreich an die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen gegangen werden kann. Dabei setzt er auf die Kraft des Dialogs: mit den eigenen Teams, mit anderen Fach- und Führungskräften und mit der Unternehmensleitung.

Aufgrund seiner langjährigen Fach- und Führungserfahrung deckt er fast jede Fragestellung im Bereich Corporate Communications ab. Pressearbeit, Krisenkommunikation, M&A-Kommunikation, Change Management und – bedingt durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Spitzenverbänden der deutschen Industrie – politische Kommunikation sind seine Kernkompetenzen.

Seine Branchenerfahrungen reichen von der Bauwirtschaft über Facility- und Real-Estate-Services und die Prozessindustrie bis in die Energiewirtschaft. Projektbezogene Auslandsaufenthalte führten ihn mehrfach nach Nord- und Westafrika, in den Nahen und Fernen Osten, nach Australien und nach Süd- und Mittelamerika.

Michael Weber studierte Germanistik und Geschichte. Privat widmet er sich dem Erhalt historischer Fahrzeuge und liebt zeitgenössische Musik, Architektur und Kunst.